LVZ Leipziger Volkszeitung

Leipzig: #Bevölkerungswachstum. Seit 2011 + 73.500 Einwohner_innen, davon 28.000 (38 %) Ausländer_innen. #WoPoLE

LVZ Leipziger Volkszeitung: “Weniger Zuzügler. Leipzigs Wachstum schwächt sich ab – Zahl der Ausländer hat sich verdoppelt
Ist der große Zuzugsboom vorbei? Leipzig wächst zwar weiter, aber nicht mehr ganz so flott. Mehr als 73.000 Einwohner kamen in den vergangenen sechs Jahren hinzu. Die Zahl der Ausländer hat sich in dieser Zeit verdoppelt. …

„Das Bevölkerungswachstum fiel im ersten Prognosejahr etwas weniger stark aus als erwartet“, heißt es dazu vorsichtig im jüngsten statistischen Quartalsbericht der Kommune. Und weiter: „Die Gründe dafür liegen hauptsächlich im schnellen und deutlichen Rückgang der Flüchtlingszuwanderung und an Registerbereinigungen. Zunächst scheint die tatsächliche Einwohnerentwicklung eher der unteren Prognosevariante zu folgen.“

Ausländerquote im Vergleich weiter niedrig

Dennoch habe Leipzig auch 2016 den ersten Platz unter allen deutschen #Schwarmstädte’n, die besonders viele Menschen anziehen, verteidigt, erklärt Peter Dütthorn vom Statistikamt auf LVZ-Nachfrage. Dieser erste Platz sei freilich nie von der Zuwanderung durch Ausländer zu trennen gewesen. Seit Beginn des Zuzugsbooms Anfang 2011 stieg die Zahl der Messestädter um rund 73. 500 Einwohner. Davon hatten 28 .000 (entspricht 38 Prozent) keinen deutschen, sondern einen anderen Pass. Die Zahl der Ausländer in Leipzig hat sich mithin im gleichen Zeitraum mehr als verdoppelt: von 24. 900 auf aktuell 52. 900. Ihr Anteil an der Bevölkerung erhöhte sich von 4,9 auf 9,0 Prozent. Im Vergleich zu westdeutschen Metropolen sei das nach wie vor eine niedrige Quote, erläutert Dütthorn. Selbst dann, wenn man noch alle 25. 000 Leipziger mit Migrationshintergrund hinzuzählt, die deutsche Staatsbürger sind. … .”

http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Leipzigs-Wachstum-schwaecht-sich-ab-Zahl-der-Auslaender-hat-sich-verdoppelt

Der Gesamtsaldo von + 11.684 Einwohner_innen im Jahr 2016 ist der nach der Registerbereinigung. In dem Jahr wurden 2.377 Personen im städtischen Melderegister von Amts wegen gestrichen, weil sie zum Teil schon seit Jahren nicht mehr in Leipzig wohnen, sich aber nicht abgemeldet haben. Viele sind schon 2015 oder früher verzogen und hätten in der Vorjahren in die Rechnungen eingehen müssen, so dass da der Saldo jeweils etwas niedriger ausgefallen wäre.

Der Gesamtsaldo 2016 betrug ohne Registerbereinigung + 14.061 Einwohner_innen, davon + 13.193 Personen beim Wanderungssaldo und + 868 Personen beim natürlichen Saldo (Geburtenüberschuss).

2011: + ca. 9.100 Einwohner_innen,
2012: + ca. 10. 700
2013: + ca. 10 .800
2014: + ca. 12 .500
2015: + ca. 16 .000
2016: + ca. 14.100 (nach Registerbereinigung: + ca. 11 .700)

Leipzig: 579.530 Einwohner_innen Ende 2016, Wanderungssaldo 13.193 und Geburtenüberschuss 868 Personen – 10. Januar 2017

Leipzig: 579.530 Einwohner_innen Ende 2016, Wanderungssaldo 13.193 und Geburtenüberschuss 868 PersonenGestern verö…

Publié par Leipzig – Stadt für alle sur lundi 9 janvier 2017