Gentrifizierung: Anlaufstelle für Wohnungslose muss raus

Frankfurt-#Bahnhofsviertel: #Gentrifizierung. Teestube Jona, Anlaufstelle für #Wohnungslose, muss raus. Neuer Eigentümer will sanieren

Frankfurter Rundschau: „In die Teestube Jona im Bahnhofsviertel kommen täglich 100 Menschen, jetzt wurde ihr kurzfristig gekündigt. Der neue Eigentümer will das Gebäude hochwertig sanieren.

Seit mehr als 30 Jahren ist die Teestube Jona im Bahnhofsviertel Anlaufstelle für wohnungslose Menschen. Dort können sie sich aufhalten, bekommen Heißgetränke und Beratung. Nun droht der Teestube das Aus am Standort an der Pforzheimer Straße. Das Haus mit der Nummer 7 hat einen neuen Eigentümer; der will die soziale Einrichtung eilig rausschmeißen und sanieren.

Erst vor zwei Wochen hätten sie vom Verkauf des Hauses erfahren, am Donnerstag sei vom neuen Eigentümer schon eine schriftlich Kündigung des Mietvertrags bei ihnen eingetroffen, berichtet Nadine Müller, die stellvertretende Leiterin der Teestube. …

Der neue Eigentümer will allerdings schon im September mit den Bauarbeiten beginnen. Sein Name ist Milan Tolusic, er hat das Haus privat gekauft. Das Gebäude werde „komplett entkernt“, sagt er. Im Erdgeschoss, wo derzeit die Teestube untergebracht ist, werde eine größere Geschäftsfläche mit etwa 200 Quadratmetern entstehen. In den Obergeschossen plant Tolusic Wohn- oder Geschäftsräume „gehobenen Standards“. Er habe sich bereits mit allen Mietparteien geeinigt, außer mit der Teestube. Viele im Haus seien froh, dass sie von ihm etwas Geld für den Auszug bekommen hätten, sagt der Hausbesitzer. … .“

http://www.fr.de/frankfurt/stadtteile/frankfurt-west/gentrifizierung-anlaufstelle-fuer-wohnungslose-muss-raus-a-1296141