Alte Fehler nicht wiederholen (neues deutschland)

Berlin: Die #r2g-Koalitionsfraktionen haben Leitlinien für neue #Stadtquartiere formuliert. Landeseigene Flächen sollen “ausschließlich an städtische Wohnungsbaugesellschaften, Genossenschaften und andere gemeinwohlorientierte Bauherren im Zuge der Gewährung von Erbbaurechten oder der Grundstückseinbringung” vergeben werden.

neues deutschland: »Wir müssen die bisherige Erzählung einer ›Neuen Gründerzeit‹ für Berlin vom Kopf auf die Füße stellen«, sagt Katalin Gennburg, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus. Sicherstellen soll das der gemeinsame Antrag »Zügige Entwicklung neuer Stadtquartiere«, der Fraktionen von SPD, LINKEN und Grünen, der am kommenden Donnerstag ins Abgeordnetenhaus eingebracht wird. In ihm wird eine Reihe von Leitlinien formuliert, nach denen die elf geplanten neuen Stadtquartiere entwickelt werden sollen. An die 40 000 Wohnungen sollen in den nächsten Jahren dort entstehen.

Eine »eigene Identität« sollen die neuen Quartiere haben sowie eine »enge Verknüpfung mit benachbarten Gebieten«. Eine »geeignete Grundstücksparzellierung und Mischung mit gewerblichen, sozialen und kulturellen Nutzungen« ist gefordert. Landeseigene Flächen für den Wohnungsbau sollen »ausschließlich an städtische Wohnungsbaugesellschaften, Genossenschaften und andere gemeinwohlorientierte Bauherren im Zuge der Gewährung von Erbbaurechten oder der Grundstückseinbringung« vergeben werden. … .”

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1075337.leitlinien-fuer-neue-stadtquartiere-alte-fehler-nicht-wiederholen.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.