LVZ Leipziger Volkszeitung

Leipzig :#Gentrifizierung, #Mietenwahnsinn und #Verdrängung können jede_n treffen! “Neuer Eigentümer will 68 % mehr Miete von #Karstadt und schickt Kündigung. Doch Karstadt will um den Standort kämpfen.” Z.B. mit uns zusammen am 20.4. bei #leipzigfueralle-Demo? ;-)

LVZ Leipziger Volkszeitung: “… Seit Anfang des Jahres hatte Karstadt mit dem neuen Eigentümer verhandelt. Der hatte eine saftige Mieterhöhung verlangt – um satte 68 Prozent. Dabei, so hieß es bei Karstadt, sei die Miete in Leipzig längst marktgerecht – und im Vergleich zu anderen Städten keineswegs niedrig. Doch der neue Vermieter habe nicht mit sich reden lassen. Stattdessen wurde offen mit der Kündigung gedroht. Die sei dann pünktlich am Ostersamstag eingegangen. Ausziehen soll Karstadt in genau einem Jahr – am 31. März 2019. Denn die Kündigungsfrist des Gewerbemietvertrages beträgt genau zwölf Monate. …

400 Beschäftigte sind betroffen. Einfach ausziehen will der Handelsriese aber nicht. Gegenüber der LVZ kündigte Zielke an, um den Standort zu kämpfen. „Wir wollen auf jeden Fall in Leipzig bleiben – und möglichst in diesem Haus“, sagte er. „Wir werden um jeden Quadratmeter kämpfen.“ Mit Aktionen wie Mahnwachen und Demos will er nun Druck machen – „und die Menschen in Leipzig aufrütteln“. … .”

http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Neuer-Vermieter-will-Karstadt-Leipzig-dicht-machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.