Ersatzwohnraum

Muss der Vermieter bei Kündigung durch Eigenbedarf den Mieter_innen eine andere Wohnung zur Verfügung stellen?

Wird der Mietvertrag aufgrund des Eigenbedarfs des Vermieters gekündigt, so ist der Vermieter unter bestimmten Vorraussetzungen dazu gehalten, den Mieter_innen Ersatzwohnraum zu stellen. Diese Pflicht des Vermieters besteht aber nur, wenn der Ersatzwohnraum (sprich: eine andere Wohnung)

bis spätestens zum Ablauf der Kündigungsfrist zur Verfügung steht und

sich im selben Haus bzw. in derselben Wohnanlage befindet.

Besteht diese Pflicht für einen Vermieter und bietet er dennoch keinen Ersatzwohnraum an, so ist die Kündigung wegen Eigenbedarfs unwirksam.

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Genehmigung des Berliner MieterGemeinschaft e. V. übernommen und teilweise verändert.

Ähnliche Einträge