Extremwertbereinigung

Was bedeutet der Begriff “Extremwertbereinigung” im Rahmen des Mietspiegels?

Die Extremwertbereinigung ist ein Verfahren zur Herausfilterung von Gefälligkeits- und Wuchermieten aus den Erhebungsdaten für die einzelnen Mietspiegelfelder. In der Vergangenheit wurden beim Berliner Mietspiegel zunächst 10% – und später 5% – Extremwerte oben und unten gekappt. Seit 2003 wird für die qualifizierten Mietspiegel ein wissenschaftlich entwickeltes Verfahren mit 95%-Vertrauensintervall angewandt. Mit diesen Methoden können zuverlässige Daten ermittelt werden.

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Genehmigung des Berliner MieterGemeinschaft e. V. übernommen und teilweise verändert.

Ähnliche Einträge