Nebenkosten

Ist es richtig, „Nebenkosten“ zu sagen, und was ist damit eigentlich gemeint?

Der Begriff der Nebenkosten führt leicht zu Missverständnissen. Im Gegensatz zum Begriff Betriebskosten ist er nicht gesetzlich definiert, zudem wird er auch als Überbegriff benutzt: Er fasst dann die auf die Mieter umlagefähigen Betriebskosten mit den nicht umlagefähigen Bewirtschaftungskosten zusammen.

Unter Bewirtschaftungskosten fallen z.B. Posten wie Finanzierungskosten, Instandhaltungskosten und Verwaltungskosten, die der Vermieter aus der Kaltmiete zu bestreiten hat und die daher in der Betriebskostenabrechnung nichts zu suchen haben.

Schlüsselbegriffe: Nebenkosten, Betriebskosten, Bewirtschaftungskosten, Nebenkostenabrechnung

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Genehmigung des Berliner MieterGemeinschaft e. V. übernommen und teilweise verändert.

Ähnliche Einträge