Nebenräume

Anspruch auf die Nutzung von Keller, Trockenboden oder ähnlichen Nebenräumen und Grundstücksteilen haben die Mieter_innen nur, wenn diese Räume zur Mietsache gehören…

Der Vermieter hat das Recht, für solche nicht zum Wohnen bestimmten Nebenräume oder Teile des Grundstücks eine so genannte Teilkündigung auszusprechen, wenn er diese dazu verwenden will, Wohnraum zum Zwecke der Vermietung
zu schaffen oder den neu zu schaffenden und den vorhandenen Wohnraum mit Nebenräumen und Grundstücksteilen auszustatten.

Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate.

Verzögert sich der Beginn der Baumaßnahmen, können die Mieter_innen die Verlängerung des Mietverhältnisses um einen entsprechenden Zeitraum verlangen.

Sie können nach der Teilkündigung eine angemessene Senkung der Miete verlangen. Lassen Sie sich vorsichtshalber beraten, wenn Sie eine Teilkündigung erhalten.

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Genehmigung des Berliner MieterGemeinschaft e. V. übernommen und teilweise verändert.

Ähnliche Einträge