Widerstand gegen Räumung des Ladens M99 angekündigt

Berlin-#Kreuzberg: Widerstand gegen Räumung des Ladens M99, Infoladen und Revolutionsbedarf angekündigt

Die Berliner Morgenpost bringt sich in Stellung: “Nach der #Rigaer Straße muss die Polizei mit einem Einsatz in Kreuzberg rechnen. Proteste gegen die Räumung von M99 wurden angesagt.

Für Innensenator Frank Henkel (CDU) und die Polizei steht in der kommenden Woche eine neue Herausforderung in der Auseinandersetzung mit der linken Szene an. Am 9. August soll der in der linken Szene bekannte Laden “M99 Gemischtwaren mit Revolutionsbedarf” an der Manteuffelstraße in Kreuzberg geräumt werden. Schon jetzt rufen linke Gruppen zum Widerstand gegen die anstehende Räumung auf.

SPD-Innenpolitiker Tom Schreiber, MdAi. “Ich gehe davon aus, dass die linke Szene schon im Vorfeld zu Gegenmaßnahmen aufruft”

Innenexperten befürchten eine ähnlich aufgeheizte Stimmung wie bei der Teilräumung des Hauses an der Rigaer Straße 94 in Friedrichshain. “Die linke Szene braucht Symbole wie die Rigaer Straße oder den Buchladen, um Leute zu mobilisieren”, sagte der SPD-Innenpolitiker Tom Schreiber. “Ich gehe davon aus, dass die linke Szene schon im Vorfeld zu Gegenmaßnahmen aufruft.” … .”

http://www.morgenpost.de/bezirke/friedrichshain-kreuzberg/article207987243/Widerstand-gegen-Raeumung-des-Ladens-M99-angekuendigt.html Quelle: Nach der Rigaer Straße muss die Polizei mit einem Einsatz in Kreuzberg rechnen. Proteste gegen die Räumung von M99 wurden angesagt.