Schlagwort-Archive: IFTTT

Wie Finnland die Obdachlosigkeit bekämpft

Housing First in Finnland

Finnland hat eine ganz andere Strategie: Housing First – auf Deutsch – Unterbringung zuerst. Wer in Finnland obdachlos wird, schläft in der Regel nicht in Notunterkünften. Stattdessen bekommt er schnell eine neue Wohnung zugeteilt, inklusive Mietvertrag. Dafür stehen in Finnland mehr als 7800 Wohnungen zur Verfügung. Die Miete zahlen die Obdachlosen mit ihrer Rente oder ihrem Gehalt. Hat der neue Mieter nicht genug eigenes Geld, springt der Staat mit der Sozialhilfe ein. Housing First sei trotzdem günstiger als die klassischen Hilfsansätze, betont Juha Kaakinen von der Y-Foundation. Die Organisation ist in Finnland für die Housing-First-Wohnungen verantwortlich.

“Das alte Konzept beruht darauf, dass ein Obdachloser erst seine Probleme lösen muss und dann kriegt er eine Wohnung – quasi als Belohnung. Aber wir haben gemerkt, dass das nicht funktioniert, deshalb machen wir es jetzt andersherum”, erklärt Juha Kaakinen.
https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.tagesschau.de%2Fausland%2Feu-obdachlosigkeit-101.html&h=AT2VRtWh47z2hPphdfkHM36cLiI83v7iO2p23ZNMYWB6fiVy1yv5bSBAM7WgQ9Tqj23QQ7FmNzZEMd9o4452TbelUTNnta-filF_M34RCJ052ImyV6girOXvkAiVjYeI&s=1

Gegen Vereinzelung im Mietkampf – Protest am „Schiefen Haus“ in Halle – Radio CORAX

#SchiefesHaus in Halle, #BreiteStr28: Gegen Vereinzelung im Mietkampf (@radiocorax 15 min)

Aktuell ist das Schiefe Haus als Ort der Subkultur und des Wohnens durch #Mieterhöhungen und #Eigenbedarfskündigung bedroht. Bei der Aktion gestern waren auch Leute von @sfa_leipzig und der @VernetzungSued dabei.

#WoPoHAL

Gegen Vereinzelung im Mietkampf – Protest am „Schiefen Haus“ in Halle

Der zähe Kampf um Räume zum Leben (neues deutschland)

“Zu den wenigen Initiativen, die es in Leipzig schon damals gab, gehört das Netzwerk »Stadt für alle«. Es setzt jedoch weniger auf öffentlichkeitswirksame Aktionen denn auf fundierte Analysen und fachliche Expertise zum Leipziger Wohnungsmarkt. … .”

@hendrik_lasch in neues deutschland über “#Wohnungspolitik in Leipzig [#WoPoLE]. Der zähe Kampf um Räume zum Leben
Wohnungspolitik ist in Leipzig ein heißes Thema – für das sich allerdings nur wenige Menschen und Initiativen engagieren”

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1141831.wohnungspolitik-in-leipzig-der-zaehe-kampf-um-raeume-zum-leben.html
https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.neues-deutschland.de%2Fartikel%2F1141831.wohnungspolitik-in-leipzig-der-zaehe-kampf-um-raeume-zum-leben.html&h=AT3Ass8JS7XpW6SI4g6hhRpg6DtEqqrKvtzgU-oSXsBID__ojyPqxvkwRdPX_QRnha285ZvjvlVXgR8MxtT1V1PSJan1oyO-P7pDrqb7iV6LZ01nb9QE41IUTtaL1OIf&s=1

Milieuschutz: Jetzt aber los! | Netzwerk Leipzig – Stadt für alle

Pressemitteilung: Leipzig – Stadt für alle fordert Mieter*innen auf, unzulässige Modernisierungen zu melden, und die Stadtverwaltung Leipzig, ihr Vorkaufsrecht in #Milieuschutz-Gebieten zu nutzen: Es braucht niedrigschwellige Beratungsstellen in den Stadtteilen; die Verwaltung kann das #Vorkaufsrecht auch zugunsten Dritter ausüben und zusätzliche Mittel dafür einstellen; weitere Gebiete müssen für Erhaltungssatzungen geprüft werden. http://leipzig-stadtfueralle.de/2020/06/10/milieuschutz-jetzt-aber-los/

Milieuschutz: Jetzt aber los!