Preisfreier Wohnraum

Was bezeichnet man als preisfreien Wohnraum? Was gilt für Mieterhöhungen im preisfreien Wohnraum?

Als preisfreien Wohnraum bezeichnet man all das, was nicht zum sogenannten preisgebundenen Wohnraum zählt, nämlich Sozialwohnungen (öffentlich geförderten sozialen Wohnungsbau) und steuerbegünstigte Wohnungen (mit Aufwandsdarlehen/-zuschüssen geförderten Wohnungsbau).

Die Zulässigkeit von Mieterhöhungsbegehren richtet sich bei preisfreiem Wohnraum nach der ortsüblichen Vergleichsmiete. Liegt ein qualifizierter Mietspiegel vor, so wird dieser zum Maßstab für Mieterhöhungsbegehren. Dies gilt auch für den Berliner Mietspiegel.

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Genehmigung des Berliner MieterGemeinschaft e. V. übernommen und teilweise verändert.

Ähnliche Einträge